Kröteln - Macht mit! Unfallvermeidung/Gefahren Ausrüstung Sammeln und Zählen Organisatorisches Foto/Video/Audio Bastelbogen Flyer Übersichtskarte Mitmachen Projekt "Krötenzaun Allendorf" Impressum Haftungsausschluss Datenschutz


Kröteln - Macht mit!



Krötenzäune sind nur dann ein Schutz, wenn auch Helfer da sind, um die Tiere an den Zäunen abzusammeln.
Wenn Helfer zum Absammeln fehlen laufen die Kröten bis zum Zaunende und gelangen dann doch auf die Straße...
Das wissen leider nur wenige und an vielen Strecken fehlen Helfer!


Die meisten Krötenzäune sind mobil und werden nur während der Laichwanderungen auf- und später wieder abgebaut.
Hier werden i. d. R. auch keine in die Erde eingelassenen Auffang-Behälter verwendet.

Die Helfer müssen also zu den Zeiten vorort sein, wenn die Kröten aktiv werden, d. h. im Frühjahr wenn die Temperatur bei Einbruch der Nacht über 7°C liegt, bevorzugt bei feuchter Witterung. Dies ist meist zwischen März und Mai der Fall.

Aber auch in Gegenden, wo Auffang-Behälter verwendet werden, geht es nicht ohne eine ausreichende Anzahl von Helfern, da die Auffang-Behälter in möglichst kurzen Abständen kontrolliert werden müssen (Stress für die gefangenen Tiere, unerwünschter falscher "Beifang", "Futterautomat" für Freßfeinde).

Auf dieser Webseite geht es vorwiegend um die Krötel-Strecken im Raum Diez/Rhein-Lahn.
Diese sind mit einfachen Krötenzäunen ausgestattet und es werden dringend Helfer gesucht!


Voranmeldungen fürs nächste Jahr sind jederzeit - auch ausserhalb der Krötelsaison - immer willkommen! :-)
Kontakte/Ansprechpartner findet Ihr hier: Mitmachen.




Unfallvermeidung/Gefahren

Es muß vorweg eindeutig gesagt werden: Sich nachts an Verkehrsstraßen aufzuhalten ist gefährlich!
Krötensammler müssen dazu in der Lage sein, Gefahren richtig einzuschätzen und entsprechend zu reagieren.
Eltern sollten daher keine Kinder, die jünger als 15 Jahre sind, zum Krötensammeln mitbringen.

Krötensammler sollten außerdem ein ausgeglichenes Gemüt haben, da es immer wieder Konfliktpotential bei Begegnungen mit Autofahrern gibt. Autofahrer wollen zügig an ihr Fahrtziel kommen, Krötensammler Kröten retten.
Das führt oft zu Differenzen.

Kein Autofahrer freut sich, wenn ihm im Dunkeln unerwartet Krötensammler vors Auto springen und Krötensammler ärgern sich über Autofahrer, die mit ungedrosselter Geschwindigkeit dicht an ihnen vorbeifahren.

Als Krötensammler ist es sinnvoll friedlich, rücksichtsvoll und nachsichtig zu bleiben!

Fakten:




Ausrüstung

Warnwesten und Streckensicherung sind wichtig zur Unfallvermeidung und wenn Krötensammler gut erkennbar sind, erhöht das auch die Akzeptanz bei den Autofahrern. Daher immer Warnweste tragen und mit Warndreieck oder Warnblitzer auf die Krötelstrecken aufmerksam machen!






Sammeln und Zählen

Wenn im Frühjahr die Temperatur bei Einbruch der Dämmerung über 7°C liegt und die Witterung feucht ist, beginnen die Amphibien mit ihren Laichwanderungen.

Wegen der niedrigen Temperaturen sind die Tiere oft noch sehr langsam unterwegs und lassen sich problemlos einsammeln.
Darum ist beim Einsammeln aber auch ein konzentriertes, behutsames Vorgehen erforderlich, um nicht versehentlich auf eines der Tiere zu treten!

Hier das Wichtigste in Kürze:




Organisatorisches

Zur Betreuung der Krötel-Strecken werden die Helfer von der Einsatzleitung in Gruppen eingeteilt, sodass mehrere Personen im Wechsel sammeln.

Sollte jemand fürs Kröteln eingeteilt und an seinem Einsatztag verhindert sein, bitte möglichst selbst nach einer Vertretung suchen (evtl. mit anderen Krötlern tauschen). Falls dies nicht gelingen sollte, bitte mit der Einsatzleitung rechtzeitig Kontakt aufnehmen.

Spontanes Mithelfen – besonders bei "Krötenwetter" - zusätzlich zu den festen Zeiten ist immer willkommen!

Wenn Ihr mithelfen wollt, wendet Euch an die unter Mitmachen genannten Ansprechpartner.
Ihr werdet dann vermerkt und habt dadurch beim Kröteln auch Versicherungsschutz.




Foto/Video/Audio

Hier geht's zum "Krötelalbum":

Hier geht's zum Krötelalbum


Unser Krötelvideo findet Ihr hier:



... oder zum Download:

Hier geht's zum Krötelvideo
Kroetelvideo720x576.mp4
(20,6 MB)

Hier geht's zum Krötelvideo
Kroetelvideo1920x1080.mp4
(123 MB)



Und so klingt's beim Kröteln:

Kroetelsound.mp3 (443 KB)
Kroetelsound.wav (4,76 MB)




Bastelbogen

Hier findet Ihr unseren Bastelbogen "Erdkröte" für alle jüngeren Krötenfreunde und solche, die es noch werden sollen.
Ausdrucken und beliebig kostenfrei verteilen ist für jung und alt ausdrücklich erlaubt (Quellangabe und Copyright nicht entfernen). :)

PDF-Format: BastelbogenErdkroete.pdf (578 KB)

JPG-Format:

Seite1 des Bastelbogens Erdkröte Seite2 des Bastelbogens Erdkröte





Flyer

Hier unser Flyer 2019, mit dem wir Helfer fürs Kröteln suchen.



Kröteln-Flyer klein (317 KB)
Kröteln-Flyer mittel (470 KB)
Kröteln-Flyer gross (Druck A4) (1,29 MB)
Kröteln-Flyer sehr gross (Druck A3) (4,55 MB)

Verlinken, Ausdrucken und beliebig verteilen ist ausdrücklich erlaubt und wäre eine tolle Unterstützung!





Übersichtskarte

Hier findet Ihr eine Übersichtskarte der Krötelstrecken im Raum Diez/Rhein-Lahn.


Übersichtskarte Krötelstrecken





Mitmachen


Aus Datenschutzgründen werden hier keine direkten Ansprechpartner mehr angegeben.

Wenn Ihr mithelfen wollt - egal ob in der aktuellen Krötelsaison oder erst im nächsten Jahr - meldet Euch bitte unter Angabe der betreffenden Krötelstrecke bei einem der hier genannten Kontakte:
https://www.rhein-lahn-kreis.de/aktuelles/2019/freiwillige-helfer-zur-rettung-wandernder-kroeten-gesucht/

Oder mailt/whatst/tel an:

kroeteln@vivariaa.de
Tel./Whatsapp: 0176/9608 1445

Ihr werdet dann umgehend an die zuständige Amphibienschutzgruppe weitervermittelt.
Voranmeldungen fürs nächste Jahr sind jederzeit - auch ausserhalb der Krötelsaison - willkommen! :-)


Krötelstrecken/Amphibienschutzgruppen:

Jede Hilfe ist willkommen!




Projekt "Krötenzaun Allendorf" (Katzenelnbogen)

Bei 56370 Allendorf (Katzenelnbogen) gibt es eine von Krötenwanderung betroffene Strecke (B274/K54).
Hier werden jedes Jahr viele Kröten überfahren.

Der betroffene Bereich liegt direkt am Waldrand und es gibt sogar gleich 2 Teiche!




Update 26.05.2019
Auch fürs nächste Jahr suchen wir wieder Helfer zum Kröteln am Krötenzaun.
Voranmeldungen sind jederzeit willkommen!


Hier unser Faltblatt mit den wichtigsten Infos in Kürze:
KroetelnFaltblattAllendorf2019.pdf (468 KB)
Verlinken, Ausdrucken und beliebig verteilen ist ausdrücklich erlaubt und wäre eine tolle Unterstützung!




Update 19.05.2019
Leider haben wir erst heute erfahren, dass am Vorabend nochmal ein großer Schub Rückwanderer-Kröten gesichtet wurde.

Die Zählung der überfahrenen Kröten heute ergab erschütternde 112 auf der B274 und 46 auf der K54.
Sollte die Wetterlage nächstes Jahr mit der diesjährigen vergleichbar sein, ist es wahrscheinlich sinnvoll, auch wenn über mehrere Tage bei günstigem Wetter keine Krötenwanderung mehr feststellbar ist, noch 14 Tage länger am Zaun zu sammeln.

Update 03.05.2019
Da trotz Regen in den letzten Tagen kaum noch wandernde Kröten anzutreffen waren und das Gras den Krötenzaun schon überwuchert, haben wir die aktuelle Saison für beendet erklärt.

Der Krötenzaun wurde gestern (02.05.2019) abgebaut.
Aber nächstes Jahr geht es wieder weiter - mit Krötenzaun von Saisonbeginn an - und somit viel besseren Chancen noch mehr Krötenleben zu retten.

Update 10.04.2019
Es stehen neue Plakate für die Suche nach weiteren Helfern zur Verfügung:



Neuer Flyer "Krötenzaun Allendorf" klein (192 KB)
Neuer Flyer "Krötenzaun Allendorf" mittel (281 KB)
Neuer Flyer "Krötenzaun Allendorf" gross (Druck A4) (784 KB)
Neuer Flyer "Krötenzaun Allendorf" sehr gross (Druck A3) (3,6 MB)

Verlinken, Ausdrucken und beliebig verteilen ist ausdrücklich erlaubt und wäre eine tolle Unterstützung!


Update 07.04.2019
Wieder ein ungwöhnlicher Fund: Ein Kammmolch (Triturus cristatus). Der größte einheimische Molch kann bis zu 18 cm groß werden! Es ist eine seltene Art. Gefährdungsstatus lt. Rote Liste für Deutschland: Vorwarnstufe

Kammmolch Oberseite Kammmolch Bauchseite

Und noch eine Überraschung: Kreuzkroete.mp4 (759 KB)
Wie diese Tonaufnahme beweist, gibt es bei Allendorf auch Kreuzkröten (Bufo calamita)!
Gefährdungsstatus lt. Rote Liste für Deutschland: Vorwarnstufe

Der Krötenzaun steht jetzt auf voller Länge :)



Update 06.04.2019:
Aufregende Neuigkeiten! Gestern Abend wurde ein Foto von gesammelten Amphibien in die WhatsApp-Gruppe gepostet und eines der Tiere war auffällig. Zusammen mit der weiteren Beschreibung der Krötensammlerin (orange-schwarz gemusterter Bauch) handelt es sich mit größter Wahrscheinlichkeit um eine Gelbbauchunke (Bombina variegata)!


von links nach rechts:   Unke, Erdkröte, Springfrosch

Als die Neuigkeit in der Gruppe bekannt wird, gibt es weitere Meldungen, dass beim Krötensammeln schon mehrfach "solche Kröten" dabei waren. Welche Besonderheit diese Tiere sind, wurde da aber noch nicht erkannt.

Unken sind die seltensten aller Amphibien in Deutschland!
Gefährdungsstatus für Gelbbauchunken (und Rotbauchunken) lt. Rote Liste für Deutschland: 2 (stark gefährdet).
In einigen Bundesländern haben sie schon Status 1 (vom Aussterben bedroht).


Alle ungewöhnlichen Funde sollen nun zukünftig fotografiert werden, damit Identifizierung und Dokumentation besser möglich sind.

Update 03.04.2019:

09:20 Uhr Eilmeldung über WhatsApp: Erste Sichtung des Krötenzauns, noch im LKW ;-)
16:39 Uhr Ein erstes Foto der K54 mit Krötenzaun Richtung Allendorf wird begeistert in die Gruppe gepostet.



20:00 Uhr Kleine Krötenzaun-Einweihungsfeier der heutigen Sammelgruppe mit alkoholfreiem Sekt bei 4°C Nieselregen. :-)



Krötenzaun wurde heute erst ein Teilstück an der K54 gestellt.
Der Rest wird hoffentlich morgen/übermorgen noch rechtzeitig aufgebaut.

Wir hoffen noch immer auf weitere Helfer zur Betreuung der Krötenstrecke.
Bitte meldet Euch! Die Kröten brauchen uns!


Update 02.04.2019:
Ein freudiger Anruf: Der Krötenzaun soll schon morgen gestellt werden - also um Wochen früher als erwartet!
In Windeseile wird nochmal besprochen, wie die verfügbare Zaunlänge nun am besten aufzustellen ist, weil die Rückwanderung bereits begonnen hat, aber auch noch immer Hinwanderer eintreffen. Auch diese Planänderung wird vom LBM akzeptiert und umgehend weitergeleitet. Vielen Dank LBM!!!

Um die Sammeleinsätze detaillierter planen zu können nehmen wir ab heute einen richtigen, für alle Krötler einsehbaren Gruppenkalender in Betrieb.

Update 19.03.2019:
Wir bekommen einen Zaun!!! Es ist zwar nur ein Teilstück und bis er gekauft und aufgebaut ist wird es noch 2-3 Wochen dauern. Für die Rückwanderer wird er aber voraussichtlich noch rechtzeitig da sein und das Absammeln der Kröten enorm erleichtern!
Vielen Dank, LBM!
Aber auch der beste Zaun taugt nur, wenn genügend Helfer da sind, um ihn gut zu betreuen.
Wir freuen uns über jeden, der mithelfen möchte! Bitte meldet Euch!

Update 17.03.2019:
Der Freitag, 15.03.2019, war ein echter Kröten-Tag: Abends um 20:00 Uhr noch 10°C und die ganze Zeit Regen.
Wir hatten den Ansturm bereits erwartet, sodass sich für den Abend mehr Helfer als sonst verabredet hatten, aber es waren so viele Kröten, dass gegen 22:00 Uhr dann doch noch Hilferufe nach Verstärkung in die WhatsApp-Gruppe kamen.
Mit 6 Helfern konnten letztlich um die 400 Kröten über die B274 und K54 gebracht werden! Ein toller Erfolg :)
Trotzdem gab es auch viele überfahrene Kröten:
116 tote Kröten wurden noch am gleichen Abend gezählt und am Morgen des Folgetags noch einmal 199.

Zur Dokumentation gehören auch entsprechende Fotos. Daher hier ein Link zu Bildern der überfahrenen Kröten am Morgen des 16.03.2019 zwischen 9:45 und 10:20 Uhr. Kein schöner Anblick, aber auch solche Fotos müssen sein:
https://photos.app.goo.gl/C93dvwWv9TRmZMNw6

Wir suchen dringend weitere Helfer zur Betreuung der Krötenstrecke. Bitte meldet Euch!

Update 09.03.2019:
Es hat sich eine kleine, sehr nette und engagierte Helfergruppe gefunden, die nun auch ohne Zaun weitermacht!
Die Strecke wird überwacht und alles wird gezählt, dokumentiert und, falls möglich, auch über die Straße getragen.

Über eine WhatsApp-Gruppe sind alle Helfer immer aktuell informiert und können bei Bedarf kurzfristig Hilfe anfordern.

Über weitere Helfer würden wir uns sehr freuen. Dann wird die Aktion für alle stressfrei :)
Vielen Dank an alle Helfer! Ihr seid klasse!

Update 06.03.2019:
Die Untere Naturschutzbehörde (www.rhein-lahn-kreis.de) hat heute mitgeteilt, dass es dieses Jahr definitiv keinen Krötenzaun für Allendorf geben wird, weil alle Zäune bereits aufgebaut sind und kein Geld für eine Neuanschaffung in diesem Jahr mehr verfügbar ist.

Eine Sperrung der K54 in der Nacht wurde auch abgelehnt, u. a. wegen dem angrenzenden Sportplatz.

Wir sollen die (überfahrenen) Kröten an K54 und B274 täglich zählen und dokumentieren und wenn es genug Tiere waren und sich nächstes Jahr genug Helfer finden wird vielleicht 2020 ein Zaun gestellt.

Vor unserer Anfrage nach einem Krötenzaun gab es dort anscheinend noch nie einen Hinweis auf Kröten bei Allendorf.
Daher wohl die Zweifel. Da helfen nur Beweise.

Darum die große Bitte an alle Allendorfer Krötenfreunde:
Bitte helft mit die toten Kröten auf K54 und B274 zu zählen und zu dokumentieren. Bei Fotos schaltet am besten Geotagging ein, damit die Koordinaten im Bild enthalten sind. Das ist nicht schön, aber wohl die einzige Möglichkeit einen Krötenzaun für Allendorf zu erhalten.



Ein Krötenzaun kann erst gestellt werden, wenn es Helfer gibt, die sich bereit erklären, den Zaun zu betreuen.



Was hätten Helfer zu tun?

Anforderungsprofil in Kürze:


Jede Rückmeldung von Euch ist hilfreich!

Wenn sich auch nur eine Hand voll Helfer zur Betreuung finden, kann der Dialog mit der Straßenmeisterei beginnen und entsprechend geplant werden. Ihr könnt viele Leben retten! Wenn Du nicht hilfst, wer dann?


Hier unser Flyer für das Projekt "Krötenzaun Allendorf":



Flyer "Krötenzaun Allendorf" klein (204 KB)
Flyer "Krötenzaun Allendorf" mittel (298 KB)
Flyer "Krötenzaun Allendorf" gross (Druck A4) (835 KB)
Flyer "Krötenzaun Allendorf" sehr gross (Druck A3) (4,04 MB)

Verlinken, Ausdrucken und beliebig verteilen ist ausdrücklich erlaubt und wäre eine tolle Unterstützung!

Macht mit! Gemeinsam können wir viel erreichen!